Das Land von Alexander dem Großen

MAZEDONIEN

Genauere Infos gibts nur persönlich. Es gibt auch keine Tracks. Aber Mazedonien ist nicht groß, und schön isses eigentlich überall!

FOTOS von Privat (mit Canon G9)

Wir, das sind Peter auf Africa Twin, Kurt auf Africa Twin, Tom auf BMW F650GS Dakarund Rudi auf BMW 1150GS Adv, starten von Salzburg aus nach Venedig und fahren mit der Fähre nach Igoumenitsa in Griechenland.

von dort gehts über Ionannina nach Konitsa und dann zur Albanischen Grenze. Albanien begrüßt uns gleich mit einer wunderbaren Schotterstraße Richtung Erkese. weiter gehts asphaltiert zum Prespersee.

Der Grenzempfang in Albanien. Eine Einladung ins Grenzcafe vom Polizeichef!

der mühsame Grenzübertritt mit einem Einfinger-Such-System arbeitendem Beamten.

danach gehts ins einzige Dorf innerhalb des "Pelister Nationalpark's" nach Malovishte.

nachdems kein Zimmer gibt, schlafen wir am Friedhof des Klosters. (umzäunt und daher sicher)

dann die Auffahrt zum Berg Pelister. der höchste Berg im Park.

wobei der Ausdruck Straße nicht für jeden zutrifft.

aber die Aussicht am 2601 Meter hohen Gipfel ist genial.

Nach der Abfahrt gehts weiter nach Bitola, mit dem typischen Markt.

weiter in die wunderbare Stadt Prilep!

mit dem perfekten Frisör

Stromleitungen sind noch nicht ganz so modern. aber funktionieren.

das weitere Highlight. 12 Kilometer höllische Auffahrt. und dann: das Kloster Treskavec!

Tabak wird ziemlich viel angebaut in Mazedonien

Ein Versuch, einer Straße auf der Karte eingezeichnet, zu folgen scheiterte. Straße hörte im Niemandsland auf.

 

aber die nächste überfahrt über einen Bergrücken (in der Karte als Bundesstraße eingezeichnet)

muss klappen.

Straße wurde schon länger nicht benützt!

Am Abend die verdiente Pause in Kavadartsi

weiter richtung Osten nach Berovo und Delchevo.

Kleine Abstecher zum Rila Nationalpark im Bulgarien mit perfektem Hotel

dann das sensationelle Kloster RILA

nicht jeder ist kulturell interessiert!

bei einer kleinen Cafe Pause dort auf einer Landkarte zufällig noch eine kleine Straße gefunden:

wieder zurück in Mazedonien, gleich bei der Auffahrt zum Ruen ein paar Pannen!

Reifen und Elektrik!

Nächsten Tag erneut die Suche nach dem Ruen

DAAAAA ist die Zufahrt! Hurrraaaaah!

danach Übernachtung in Skopje im Hotel! war toll dort!

Versuch den Solunska Glava zu erklimmen (lt. Karte ca 30 km)

nach fast 40 Kilometern das Ziel noch in weiter Ferne. also aus Benzinmangel umdrehen.

wird 2014 nochmal angefahren!

Weitere Höhepunkt ind der Nähe von Skopje: der Matka Canon!

bissl enge Zufahrt

aber dafür OBERGENIALES Restaurant und Hotel!

Weiterfahrt Richtung süden zum Ohridsee

dann das Städtchen OHRID! das ist fast eine Reise wert!

da lass ich mir doch glatt den Bart und die Haare stutzen!

zum Schluß über Albanien nach Griechenland zur Fähre von Igoumenitsa aus nach Venedig.

damit die uralte Fähre auszuhalten ist: