ein Ausflug ins Piemonte 2007 Oktober

 

 

Colle di Collombardo auf ca 2000 Metern Seehöhe, die schönste Anfahrt nach Susa, die möglich ist.

 

 

 

weiter gehts auf den Sommeiller auf den höchsten Punkt der Reise. (3009 Meter hoch)

für Spezialisten: die letzten 50 Höhenmeter wurden 2007 durch einen massiven Zaun

gesperrt und die Hütten ganz oben sind verschwunden.

 

 

der höchste Punkt mit 3009 Metern ü.d. M.

der kurze Abstecher nach Frankreich (bissl südlich von Briancon)

zurück in Italien gehts gleich nach Sestriere rauf auf die Assietta Kammstraße.

die Schotterstraße ist in einem Zustand, dass es mich nicht wundern würde, dort einer Honda

Goldwing zu begegnen. Aber es wird ja zum Schluß wieder besser.

Übrigens ist die Strasse ab 2008 nicht mehr überall befahrbar. Es sind schon Teile

für Motorräder gesperrt. Schade.

um dann weiter endlich in die Kammstrassen der Täler Variata, Maira und Stura zu gelangen.

was zweifellos der Höhepunkt der Tour wurde. vom einfachen bis zur schwer befahrbaren Schotter-

straßen ist hier alles dabei, gewürzt mit einer Riesenbrise an landschaftlicher Schönheit und dem

riesigen Glück, schönstes und warmes Wetter im Oktober zu erleben!

 

 

und rüber zum berühmten Gardetta.

zum Schluss dann über den Col di Tende in die Ligurische Grenzkammstraße

danach durch den Appenin runter zum Meer.

und danach heim nach Salzburg